Ixquick
Suchen nach Text auf dieser Site, nicht in den Dokumenten. (Arbeitet nicht in EDGE)
Suchen nach Text in World Wide Web.


Assen

Huis van bewaring in Assen 2008

Dies wird wohl die kleinste Seite dieser Website bleiben, weil mir über den Aufenthalt der Agenten wenig bekannt ist.

In Assen im Archiv habe ich - mit allen damit verbundenen Beschränkungen - das Einschreibebuch des "Huis van Bewaring"(=Gefängnis) eingesehen, das zur Zeit, da die Agenten da verblieben, im Gebrauch war. Nichts zu finden; kein einziger Name kommt darin vor. Was wohl auffällt ist, dass etwa eine Woche bevor die Agenten nach Assen kommen, allerhand Überschreibungen von Gefangenen nach anderen Gefängnissen stattfinden und dass es erst wieder Neueinschreibungen gibt, wenn die Agenten schon längst in Rawicz sind.
Ist nun die Wahrheit, dass sie wohl da gesessen haben? Für mich ist dies ein indirekter Beweis und damit müssen wir uns begnügen. Diese Vermutung wird noch verstärkt durch die Tatsache dass gerade in jener Periode z.B. Brot für zirka 50 Männer besorgt wurde. Aber auch das ist kein wissenschaftlicher Beweis. So ein Beweis erfordert Namen und Zeugnisse. Mit einer Wahrscheinlichkeit, die an Sicherheit grenzt, können wir annehmen, dass sie da gesessen haben.
Bekannt ist dass aus Haaren Ergänzungen auf die Nahrungslieferungen erfolgt sind.

Am 27.November 1943 werden fast alle Agenten die zu der Zeit in Haaren im Gefängnis sind, nach dem "Huis van Bewaring" in Assen überbracht. Der Grund ist bekannt. Zum dritten Male entflohen Agenten und die Möglichkeit dass diese Entflohenen mit Engländern in Kontakt kommen könnten, war den Deutschen unerträglich. Das Spiel, das sie spielten, könnte dann fehlschlagen.

Wahrscheinlich Mitte April werden die Agenten dann wieder abtransportiert. Johannes ter Laak wird am 12. April 1944 in Haaren ausgeschrieben und nach Assen versetzt. Der Transport nach Rawicz hat also nach dem 12. April 1944 stattgefunden. Das Englandspiel ist für die Deutschen zu Ende, sie brauchen die Agenten nicht mehr. In wessen Auftrag, wann und wie genau sie abtransportiert worden sind, ist mir (noch) nicht bekannt.
Wohl kommt laut RE-01, 320 SS-Sturmscharführer Homann mit einem Lieferschein zurück. Wo ist dieser Schein geblieben? Stehen Namen darauf?

Am 15. April1944 werden die Namen von 51 Agenten ins Gefängnisbuch in Rawicz eingetragen Siehe weiter Rawicz..

Opschrift HvB Assen 2008

Verhoord in Haaren
H.G.M. Lauwers14 jan 194414
H.J. Jordaan15 jan 1944 6
Verhoord in Assen
B. Klooss18 jan 1944 7
J.H.M. de Haas19 jan 1944 2
A.A. Baatsen19 jan 1944 4
C. Droogleever Fortuin19 jan 1944 3
G.H.G. Ras19 jan 1944 3
A.K. Mooy19 jan 1944 3
G. van Os20 jan 1944 3unvolständig
Th. Taconis20 jan 1944 3unvolständig
W. van der Wilden20 jan 1944 2
P.C. Boogaard20 jan 1944 2
K.W.A. Beukema toe Water20 jan 1944 3
A.B. Mink20 jan 1944 3
L.M. Punt?? jan 1944 2