Ixquick
Suchen nach Text auf dieser Site, nicht in den Dokumenten. (Arbeitet nicht in EDGE)
Suchen nach Text in World Wide Web.


Rawicz


12345 
15-04-1944+51  51
22-04-1944  +1970
18-05-1944 -5+671
24-06-1944-x-(10-x) 61
08-07-1944  +364
09-07-1944  -361
03-09-1944-40-7 14
04-09-1944-(11-x) 3+x0

  • 1. Änderungsdatum
  • 2. Niederländische Agenten
  • 3. Britische Agenten
  • 4. Französische Agenten
  • 5. Unbekannte Nationalität
  • 6. Total
  •  

    Von dem Aufenthalt der Agenten in Rawicz wissen wir nicht viel. Mit Hilfe polnischer Freunde ist es mir gelungen in einem Archiv in Posnań ein Dokument ausfindig zu machen, das auf die Gefangenschaft der Agenten bezug hatte. Dies mit einem hohen Grad an Wahrscheinlichkeit.
    Warum? Weil in dem Dokument, wie man sieht, keine Namen stehen, nur Anzahlen. Es sind gerade diese Zahlen und das Ausschreibungsdatum, die zeigen, dass es sich hier um die niederländischen Agenten handelt.

    Gevangenis in Rawicz

    Siehe dafür das Kriegstagebuch von Joseph Bukkens.

    Das Gefängnis diente vielen Zwecken. Es diente zum Auffangen verschiedener Arten von "Gefangenen": Leute die Freiheitsstrafen bekommen hatten, aber auch Zuchthäusler. Die Kategorie "Sonstige" bezieht sich auf die Gefangenen vomEnglandspiel. Bei der Ausschreibung gibt es auch einige Ausländer: Engländer und einen Amerikaner:

    47 Agenten wurden am 3. September ausgeschrieben und nach Mauthausen transportiert; davon 40 aus den Niederlanden und 7 aus Großbritannien. Siehe die Liste der Agenten

    Das Gefängnis in Rawicz ist bis auf heute im Gebrauch.⇒

    14 Agenten wurden am 4. September ausgeschrieben und nach einem noch immer unbekannten Ort abtransportiert. Sie gelten noch immer als vermißt. Außer den 11 Niederländern gibt es dabei noch 3 aus einem anderen Land.
    Auch einige die in Frankreich festgenommen wurden, sind sind in Rawicz inhaftiert gewesen und sind in Groß-Rosen umgebracht worden. Siehe Rawicz für die Namen. Weitere diesbezügliche Untersuchungen finden noch statt. Ein weiteres Studium des im Jahre 2008 erworbenenen Buches SOE in France wird hoffentlich weitere Auskunft bringen.

    Hauptmann Rousset(F) war vom 19. April bis zum 12 Mai 1944 Gefangener in Rawicz und ist da entwischt. Siehe obige Tabelle. Er weiß England zu erreichen und meldet da, dass eine große Zahl niederländischer Agenten da gefangensitzt.
    Bekannt ist dass Klaus Barbie, der Schlächter von Lion, bei der Entfernung der französischen Agenten aus Rawicz mitgeholfen hat.

    Für die Fragen in bezug auf das Verschwinden der Agenten die noch immer offen sind, sei hingewiesen auf die Seite Untersuch wo diese Untersuchungen erläutert werden.

    Inschrijfboek Rawicz

     

    Anwesend im Archiv in Poznań
    (wahrscheinlich hat man wegen Mangel an Papier ein Einschreibebuch benutzt, das beim Notariat gebraucht wurde).

    Am 24-06-1944 werden 10 ausgeschrieben. Dies ist das zweite Mal, dass Gefangene ausgeschrieben werden. Aus einer Befragung des Fahrers eines Transportes kann gefolgert werden, dass niederländische Agenten bei diesem Transport nach Gross Rosen anwesend gewesen sein könnten. Siehe dieses Dokument, dessen 2. Teil eine Transkription des Originals ist, die schwer zu lesen ist. Die Übersetzung ins Deutsch finden Sie unten. (Quelle: TNA WO 309/618)

    Ich erinnere mich, dass zu Beginn des Sommers 1944 ein Auto und ein Lastwagen an die Leitstelle der Gestapo [das ist in Breslau] nach Rawitsch geschickt wurden. Ich fuhr den Wagen, und Scharpwinkel und entweder Kriminalrat Dankert oder Kriminalkommissar Absalon saßen drin.
    Ich hielt in Rawitsch für das Gefängnis: der Lastwagen fuhr in das Gefängnis. Scharpwinkel und sein Begleiter kamen ins Gefängnis. Etwa eine Stunde später fuhr der Lastwagen aus dem Gefängnis heraus. Es befanden sich etwa zehn Gefangene darin. Scharpwinkel und sein Begleiter stiegen ins Auto, und wir fuhren direkt zum Konzentrationslager Gross Rosen. Unterwegs teilte Scharpwinkel seinem Partner mit, dass es sich bei den Gefangenen um Franzosen und Niederländer handele, die sabotieren. Einige von ihnen wären mit Fallschirmen abgesprungen. Sie wären in Frankreich verhaftet worden und hätten einige Zeit in französischen Gefängnissen verbracht. Ausserdem sagte Scharwinkel ihm, dass sie wegen einer drohenden Invasion nach Rawitsch verlegt worden seien. Sie würden in Gross Rosen erschossen werden.
    Wir übergaben die Häftlinge in Gross Rosen einem Wachkommando unter Führung eines Ober- oder Hauptscharführers. Sie wurden in das Lager und zum Krematorium marschiert. Ich weiß nicht, was mit diesen Häftlingen passiert ist, aber danach sagte Scharpwinkel, ich müsse mit Sicherheit davon ausgehen, dass sie erschossen wurden.
    Achtzehn Fotografien wurden mir gezeigt. Die mit "6" & "7" gekennzeichneten Fotos scheinen die Fotos von zwei der Häftlinge zu sein, die dann von Rawitsch nach Gross Rosen gebracht wurden. Ich möchte hinzufügen, dass ich diese Gefangenen erst seit sehr kurzer Zeit gesehen habe, aber diese beiden Gesichter scheinen mir im Gedächtnis haften geblieben zu sein. Etwa eine Woche später erzählte mir einer unserer Fahrer, dass er am Tag zuvor einen Lastwagen voller Gefangener von Rawitsch nach Gross Rosen gefahren hatte, und dieser Fahrer hatte es gesehen. Sie wurden getrennt in der Nähe des Krematoriums erschossen. Einer der Gefangenen hätte gerufen: "Lang lebe Frankreich", bevor er erschossen wurde.



    Name

    VornmeGebDatGebOrtPEC-NrMTot-OgSTOrt-OgSAbwLandVerhDatHrnDatHrnAusDatNFile - TNA

    KistJan Christiaan22-09-1912Leiden45-III31-01-1944 Rawicz19-02-194319-02-194319-02-194327-11-1943XHS9/844/5
    ParlevlietHermanus16-05-1916Baarle Nassau17-II30-04-1944 Rawicz29-05-194229-05-194231-05-194227-11-1943HS9/1147/8
    OrttFelix Donau21-01-1907Nijmegen05-IX30-04-1944 Rawicz13-03-194223-05-194230-06-194227-11-1943
    MooyAdriaan Klaas11-07-1919Amersfoort23-II30-04-1944 Rawicz25-09-194225-09-194225-09-194227-11-1943HS9/1057/2
    MacaréHumphrey Max12-10-1921Bandung36-IIIX30-04-1944 Rawicz25-10-194225-10-194226-10-194227-11-1943XHS9/973/3
    PouwelsCharles Christiaan25-09-1923Padang Pandjang34-IIIX30-04-1944 Rawicz25-10-194225-10-194226-10-194227-11-1943HS9/1205/5
    BakkerJacob01-05-1917Batavia37-IIIX30-04-1944 Rawicz28-10-194228-10-194230-10-1942XHS9/78/10
    RouwerdFrederik Willem31-05-1912den Haag49-III30-04-1944 Rawicz28-10-194228-10-194230-10-194222-11-1943HS9/1286/8
    Jonge, deErnst Willem22-05-1914Sinabang03-I03-09-1944 Rawicz23-02-194222-05-194201-07-194227-11-1943X
    OveresHerman Johannes19-10-1908Amsterdam41-III07-09-1944 Rawicz30-11-194230-11-194203-12-194227-11-1943XHS9/1131/2
    Steen, vanAntonius05-02-1912Ubbergen16-IIX31-12-1944 Mauthausen29-05-194229-05-194231-05-194227-11-1943HS9/1510/5

    MolenaarJan12-04-1918Waddinxveen28-03-1942 Hellendoorn28-03-1942XHS9/1048/4


    Erläuterung der Spalten.

    Name Name des AgentenVornme die Vornamen
    GebDat GeburtsdatumGebOrt Geburtsort
    PEC-Nr Nummer der parlamentarischen Umfrage M Agent wurde als Marconist ausgebildet
    Tot-OgS Todesdatum laut Oorlogsgraven StichtingTOrt-OgS Todesort gemäss Oorlogsgraven Stichting
    AbwLand Datum des Abwurfs oder der LandungVerhDat Datum Verhaftung
    HrnDat Datum in Haaren eingeschlossenHrnAusDat Datum ausgeschrieben von Haaren (nach Assen)
    N uns bekannter ÜberlebenderFile - TNA File Nummer von The National Archive in Londen